Gemeinsam mehr erreichen!
                                      Für Ihre Gesundheit.

Nachrichten_vdek

Ausgewählte Auswahl von Artikel als downloadbares PDF aus "Nachrichten Gesundheitspolitik" vom Ersatzkassenverband vdek.

 

Wie sieht die ärztliche Versorgung in Deutschland heute und in Zukunft aus?

Mit Fragen zur ärztlichen Versorgung sowohl im ländlichen als auch im städtischen Raum, hat sich die FDP-Bundestagsfraktion an das Bundesministerium für Gesundheit gewandt. Aus der Antwort geht hervor, dass insgesamt ca. 173.000 Personen, das entspricht etwa 0,2 Prozent der Bevölkerung in Deutschland, mehr als 10 km vom nächsterreichbaren Hausarzt in der vertragsärztlichen Versorgung entfernt wohnen. Rund 2,95 Millionen Personen in Deutschland, das entspricht etwa 3,6 Prozent der Gesamtbevölkerung, müssen mehr als 20 km zurücklegen, um zum nächsten Krankenhaus zu gelangen. In den letzten Jahren haben sich mehr Psychotherapeuten im ländlichen Bereich niedergelassen, auch die Zahl der Fachärzte ist leicht gestiegen, während die Zahl der Hausärzte leicht gesunken ist. Eine Prognose, wie sich die Erreichbarkeit in den nächsten 20 Jahren entwickeln wird, kann die Bundesregierung nicht valide erstellen. Die Bundesregierung geht davon aus, dass sowohl die Bevölkerungsentwicklung als auch die Bevölkerungswanderung dazu beitragen werden, dass in Zukunft anteilig mehr Einwohner in Räumen mit hoher Krankenhaus- und Arztdichte wohnen. Es besteht kein Zweifel, dass in der nahen Zukunft neue Möglichkeiten der medizinischen Versorgung insbesondere im ländlichen Raum eine wichtige Rolle spielen werden. Besonders im Fokus sind hier e-Health-Anwendungen. Wichtige Voraussetzung für landesweite digitale Anwendungen ist allerdings der flächendeckende Breitbandausbau. Nur so sind schnelle und stabile Datenverbindungen möglich. (Quelle: Nachrichten Gesundheitspolitik 7-2018 vom 23.02.2018)

 

Aktuelle News

GKV-Chefin: Kassenpatienten besser versorgt als Privatversicherte Berlin (dts Nachrichtenagentur) (06. April 2018)

 

Die Debatte über eine »Zwei-Klassen-Medizin« in Deutschland geht nach Einschätzung der Vorstandsvorsitzenden des Spitzenverbandes der gesetzlichen Krankenkassen (GKV), Doris Pfeiffer, mehr...

Wartezeiten bei Psychotherapeuten (06. April 2018)

 

In einer Kleinen Anfrage erkundigt sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen nach den aktuellen Wartezeiten von gesetzlich Versicherten auf einen mehr...

Alle ansehen »